Fotografie

Frühlingsanfang

Wupper, Foto: Martin Hülle

Pünktlich am Morgen des kalendarischen Frühlingsanfangs traf ich mich mit einer Workshop-Gruppe an der Kemnabrücke über die Wupper, um dem Wald, dem Wasser und der Wurzel auf die Spur zu gehen. Frühlingshaft war es an diesem Tag allerdings nicht. In der Nacht zuvor herrschte noch der Frost, am Morgen waren einige Pfützen mit einer Eisschicht überzogen. Das hinderte uns aber nicht daran, aufzubrechen und links und rechts des Herbringhauser Baches auf Motivsuche zu gehen.

Selber nutzte ich die vielen Stunden in der Natur dazu, zum ersten mal so richtig meine neue X-E4 von Fujifilm auszuführen. Bestückt hatte ich sie mit dem kleinen 35er – das war ausreichend, ein paar Impressionen zwischen Teichen und Bäumen sowie dem oben und unten einzufangen.

Hatte ich bis zum Ende meiner Fujifilm-X-Pro2-Zeit in meiner Bildbearbeitung noch die Filmsimulationen von VSCO benutzt, ist in diesem Jahr bekanntlich alles neu. Entsprechend bin ich auch hier umgestiegen und verwende jetzt RNI (Really Nice Images), damit meine Fotos weiterhin einen analogen Charme bekommen. In den neuen Workflow fuchse ich mich gerade noch etwas rein und experimentiere mit unterschiedlichen „Filmen“. Für den Anfang kamen der Kodak Portra 160 und der Fuji Superia 200 zum Einsatz.

Es war auf jeden Fall erneut ein herrlicher Fotoausflug, auch wenn der Frühling noch auf sich warten ließ und die Natur noch ziemlich karg daherkam. Aber das ist nicht weiter schlimm, denn zu jeder Jahreszeit und an jedem Tag warten Eindrücke darauf, festgehalten zu werden.

Kommt beim nächsten Mal doch mit!

> Workshops

Dir gefällt mein Blog oder Du möchtest meine Arbeit unterstützen? Dann werde ein Sponsor oder spendiere mir einen Kaffee :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.