Ausrüstung Fotografie Wandern

Eine Runde über den Brezelweg

Bahnhof-Terrasse, Solingen-Schaberg, Foto: Martin Hülle

Es war mal wieder an der Zeit, aufzubrechen. Meine Wahl fiel auf den Brezelweg, eine Runde um Schloss Burg, die ich schon mehrere Male gewandert bin. Sie ist kaum mehr als 16 Kilometer lang und daher auch in einem halben Tag gut zu schaffen. Mit der Regionalbahn fuhr ich bis Solingen-Schaberg und lief dort um 12 Uhr an der Müngstener Brücke los. Erst ein Stück oberhalb der Wupper einen Hangweg entlang, bis ich nach einer halben Stunde auf den eigentlichen Brezelweg stieß.

Allerdings sollte man die Runde nicht unterschätzen. Einige knackige Steigungen gilt es zu bewältigen, bei denen über 600 Höhenmeter zusammenkommen. Der Weg ist aber meist gut zu gehen. Aufgrund des vielen Regens in der letzten Zeit, war es an manchen Stellen nur etwas matschig. Doch das war kaum der Rede wert und ich kam zügig voran. Über die schmalen Pfade, durch Dörfer, auf Waldwegen, den kurzen Asphaltpassagen, mit Blick auf Schloss Burg und das Wasser der Sengbachtalsperre.

Entlang des Weges machte ich ein paar Bilder mit meiner X10. Und ganz passend zur Fujifilm bearbeitete ich sie später im Stile eines Fuji Neopan ACROS 100 Schwarz-Weiß-Films.

Nach knapp fünf Stunden war ich zurück am Ausgangspunkt und trat bei einbrechender Dunkelheit die Heimfahrt an.

> Brezelweg (alle Beiträge im Blog)

Dir gefällt mein Blog oder Du möchtest meine Arbeit unterstützen? Dann spendiere mir einen Kaffee :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.