Suche
Suche Menü

Rund um Schwelm – Eine erste Winterwanderung

– Rund um Schwelm –

Seit die ersten Schneeflocken gefallen sind, lockte mich das Winterwetter. Gestern habe ich schließlich die erste Wanderung des neuen Winters unternommen. Der Rundweg um Schwelm war dafür genau richtig: Mit seinen knapp 22 Kilometern Länge ist er für eine kleine Tagestour bestens geeignet. Mit der S-Bahn fuhr ich bis Schwelm-West, wo die Runde direkt am Bahnhof vorbeiläuft, die ich dann im Uhrzeigersinn gewandert bin.

Über Heide, den Lindenberg und durch den Schiefelbusch zum Schloss Martfeld. Von dort durch den Martfelder Wald, am kleinen Friedhof am Kühlchen vorbei bis zur Hofschaft Dürholt. Weiter durch Feld und Wald zur Beyenburger Straße und hinab zum Bach Fastenbecke. Dem Wasserlauf entlang, bevor es über den Ehrenberg zum Waldgebiet Oehde und dem Bach Wolfbecke ging, dem ich von seiner Quelle ein Stück folgte, um zu guter Letzt über den Steinhauser Berg zurück nach Schwelm und dem Ausganspunkt zu gelangen.

Es war schön, durch den Schnee zu laufen und die Kälte zu spüren, die auf den windigen Höhen ganz schön garstig war. Trotzdem machte ich zwei „gemütliche“ Pausen, trank wärmenden Pfefferminztee aus der Thermoskanne und war nach 4,5 Stunden zurück am Bahnhof Schwelm-West. Dort fuhr mir die S-Bahn vor der Nase weg, und ich musste 40 Minuten auf die nächste warten. Hätte ich den Fahrplan im Kopf gehabt, wäre ich auf dem gefrorenen Grund wohl etwas schneller gelaufen.